Rosmarin – Der aromatische Duft des Südens

Wie kaum ein anderes Würzkraut verströmt der Rosmarin den aromatischen Duft des Südens und ist eines der wichtigsten Küchenkräuter. Auch bei uns.

Wildwachsender Rosmarin am Mittelmeer.
Bildlegende: Der Name Rosmarin kommt vom lateinischen ros marinus und bedeutet «Tau (ros) des Meeres (marinus)», also «Meertau».. Colourbox

Rosmarin lässt sich in der Küche auf vielfältige Weise verwenden und ist deshalb auch in vielen Gewürzmischungen enthalten wie etwa Mischungen «Herbes de Provence» und «Café de Paris».

Der Rosmarin stammt aus dem Mittelmeerraum, wo er auch heute noch wild wächst. Er gehört in der italienischen Küche und in der Küche der Provence zu den Standardgewürzen. Zudem ist Rosmarin ein unentbehrliches Grillgewürz.

Wie alle Gewürzkräuter empfiehlt es sich, ihn frisch zu verwenden. Doch auch in getrockneter Form vermag er seine Würzkraft gut zu entwickeln.

Redaktion: Rudolf Trefzer