Salatwaschen, aber richtig

Ein frischer Kopfsalat oder ein knackiger Eisbergsalat. Salat ist eine gesund Beilage. Beim Salatwaschen kann man jedoch einiges falsch machen. Und schon ist das Gesunde weg.

Symbolbild
Bildlegende: Symbolbild Colourbox

Blattsalat versorgt uns mit Nahrungsfasern, mit Mineralstoffen und mit Vitaminen. Nahrungsfasern sind gut für unsere Verdauung und Mineralstoffe und Vitamine braucht unser Körper um zu funktionieren.

Wird der Salat jedoch beschädigt und dann gewaschen, werden die Mineralstoffe und Vitamine aus den Blättern geschwemmt. Richtig Salatwaschen heisst also:

  • Ganze Blätter waschen.
  • Blätter nicht zu lange waschen: Es soll nur der Dreck abgewaschen werden.
  • Blätter erst nach dem Waschen reissen. Die Zellen der Blätter werden beim Schneiden stärker beschädigt als beim Reissen. Schneidet man die Blätter, treten mehr Zellsaft und damit mehr Mineralstoffe und Vitamine aus.
  • Gewaschene Salatblätter können im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt werden, jedoch sollte man den Salat schnell konsumieren.

Moderation: Ladina Spiess, Redaktion: Brigitte Wenger