So lassen sich Erdbeeren konservieren

Aus Erdbeeren lässt sich nicht nur feine Konfitüre herstellen. Auch für Sirup, Sorbet oder Chips eignen sich die süssen, roten Scheinfrüchte bestens.

Getrocknete Erdbeeren auf einem Holzbrett.
Bildlegende: Erdbeer-Chips eignen sich besonders als fruchtige Zugabe zu einem Müesli. Colourbox

Frisch gekaufte Erdbeeren werden am besten direkt verzehrt. Es gibt aber auch zahlreiche Möglichkeiten, wie Erdbeeren konserviert werden können.

Konfitüre, Sorbet, Sirup oder Chips

So schmecken beispielsweise Erdbeeren, die mit wenig Zucker püriert werden, anstelle einer klassischen Erdbeer-Konfitüre auf dem Morgenbrot sehr erfrischend. Zudem sind pürierte Erdbeeren gut verschlossen in einem Glas ca. 2 bis 3 Tage im Kühlschrank haltbar.

Pürierte Erdbeeren lassen sich sehr gut tiefkühlen. Damit die schöne rote Farbe einer Erdbeer-Konfitüre bleibt, muss diese tiefgekühlt werden.

Alternativ können Erdbeeren zu Sirup oder Sorbet verarbeitet werden. Wer viel Geduld hat, der kann die Erdbeeren trocknen. Diese Chips verleihen jedem Müsli eine knusprige, fruchtige Note.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Bettina Bernhardsgrütter