Tanjas Kochbuch

18 GaultMillau-Punkte und zwei Michelin-Sterne – Tanja Grandits, Chefin im legendären «Stucki» in Basel, ist eine der besten Köchinnen der Schweiz. Dass sie durchaus auch «einfach» kochen kann, zeigt die Spitzenköchin in ihrem neusten Kochbuch «Tanjas Kochbuch – Vom Glück der einfachen Küche».

Tanjas Kochbuch - neues Kochbuch von Spitzenköchin Tanja Grandits.
Bildlegende: So kocht Spitzenköchin Tanja Grandits privat. SRF

In «Tanjas Kochbuch» finden wir tolle Rezepte – von den «Pancakes mit Exoten-Kompott» über die «Röstpaprikasuppe mit Tahini und Mandel-Dukka» bis zum «Schokomousse-Cake mit Kardamom». Rezepte auf Augenhöhe, die sich nicht nur in der Spitzenküche zubereiten lassen – nimmt man sich ein klein wenig Zeit dafür.

Einblick in die private Küche

«Tanjas Kochbuch» ist Tanja Grandits fünftes und ihr privatestes Kochbuch. Es erlaubt uns einen Blick in die grüngekachelte Privatküche, ausgestattet mit einem alten Herd, einem Sofa und neuerdings auch mit einer alten italienischen Eismaschine.

Grandits beschreibt sich selber als nicht sehr talentierte Zuckerbäckerin. Sie habe aber, schreibt sie, während der Arbeit an ihrem Kochbuch die Zurückhaltung gegenüber der Zubereitung von Desserts abgelegt und Freude daran bekommen. Insbesondere eben an ihrem «neuen Hobby», der Glacé-Zubereitung.

Gut gefüllte «Znüni-Box»

Wir erfahren im Kochbuch auch, mit wie viel Hingabe Tanja Grandits ihre Tochter Emma bekocht, ihre «Znüni-Box» mit Pancakes und Müsliriegel füllt und zum «Zmorge» leckere Mohn-Crêpes oder gebratenen Frühstückreis kocht.

Sagen Sie jetzt nur nicht: «Ja, Tochter einer Spitzenköchin müsste man halt sein.» Die entsprechenden Rezepte finden sich nämlich alle in «Tanjas Kochbuch».

Buchtipp: Tanjas Kochbuch – Vom Glück der einfachen Küche, Tanja Grandits, AT Verlag

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Maja Brunner