Wer is(s)t denn da?

Wir essen vegetarisch, vegan, gesund, ungesund, bio, aisatisch oder gutbürgerlich, fast oder slow. Die Zutaten dazu finden wir meist ganz bequem bei unserm bevorzugten Lebensmittelhändler, auf dem Wochenmarkt oder im Internet. Aber wie und was haben denn eigentlich unsere Vorvorfahren gegessen?

Einfaches Mal eines römischen Landarbeiters.
Bildlegende: Das einfache Mal eines römischen Landarbeiters. ZV

Was ass zum Beipiel die Fischhändlerin im Mittelalter? Was der römische Gutsherr? Oder der Jäger in der Altsteinzeit? Antworten auf diese Fragen gibt die Ausstellung «Wer is(s)t denn da?» im Kulturama in Zürich. Die kurzweilige Zeitreise durch 80000 Jahre Essen und Trinken zeigt unter anderem, dass der neuzeitlich Gourmet bei weitem nicht der erste ist, der Zutaten aus der halben Welt auf dem Teller hat. Schon der reiche römische Gutsherr liess Austern oder Datteln importieren und veransteltete für seine Freunde ganz gerne auch mal ein opulentes Festmal.

Redaktion: Maja Brunner