Christina Gross: «Man trifft wirklich Leute aus der ganzen Welt.»

Christina Gross ist eine starke Frau, die im «Big Apple» ihr Glück gefunden hat. Die Rechtsanwältin aus Zürich hat es in die oberste Etage der Credit Suisse geschafft. Nach 25 Jahren als Geschäftsfrau ist sie nun vor kurzem Mutter geworden.

Christina Gross mit ihrer Tochter Lena. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Christina Gross mit ihrer Tochter Lena. SRF

Eigentlich wollte Christina Gross nur für ein Jahr bleiben, als sie Mitte der Neunziger nach New York kam. Die Rechtsanwältin hatte in Absprache mit ihrem damaligen Schweizer Arbeitgeber bei einer renommierten US-Kanzlei angeheuert, um mehr über das amerikanische «Common Law» zu lernen.

Christina und Ehemann Greg. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Christina und Ehemann Greg. SRF

Neuanfang in New York

Danach sollte sie wieder zurück nach Zürich und mit dem neuen Know-how die angloamerikanischen Klienten ihrer alten Firma vertreten.

Doch das Schicksal wollte es anders: Schon im ersten Jahr lernt Christina im «Big Apple» ihren heutigen Ehemann Greg kennen. Diese wichtige Begegnung und die Faszination, die New York damals auf die gebürtige Züricherin ausstrahlte, führten zu einer radikalen Planänderung.

Christina verzichtete auf eine Karriere bei einer prominenten Anwaltskanzlei in der Schweiz und wagte einen Neuanfang. Um in Amerika als Anwältin zu arbeiten, ging sie sogar nochmal an die «New York University School of Law». Heute besitzt sie zwei Anwaltspatente: eines für Zürich und eines für New York.

Christina Gross Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Karriere mit einem New Yorker Anwaltspatent. SRF

Ein Leben in den Metropolen der Welt

Karriere hat Christina auch in New York gemacht. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet sie im New Yorker Stammsitz der Credit Suisse. Als «Head of public disclosure» ist sie – in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung – auf der rechtlichen Seite verantwortlich für die öffentliche Berichterstattung der Bank. Was an wichtigen Informationen oder Geschäftsberichten veröffentlicht wird, geht vorher über ihren Tisch.

Christina auf der Terrasse ihres Penthouses. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Christina auf der Terrasse ihres Penthouses. SRF

Auch erfolgreich als Model

Dabei hätte Christinas berufliche Laufbahn auch anders verlaufen können. Nach dem Gymnasium arbeitet sie erfolgreich als Model, pendelt ständig zwischen Zürich, Mailand, München, Wien und Paris und spricht am Schluss sechs Sprachen. Obwohl sie weiterhin hauptberuflich in der Modewelt hätte arbeiten können, entscheidet sich Christina dagegen – und wählt die «vernünftige» Variante: Ein Jurastudium in Zürich. Aber auch als Anwältin bleibt Christina eine «Weltenbummlerin», arbeitet u.a. in bedeutenden Büros in Zürich, London, Buenos Aires, Madrid – und nun eben New York.

Christina Gross mit ihrer Tochter Lena Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Spaziergang mit Lena. SRF

Glück ist mit Tochter Lena perfekt

Christina und Greg sind immer noch ein Paar. Gemeinsam bewohnen sie ein kleines Penthouse an der Upper East Side. Vor einem Jahr kam Tochter Lena zur Welt. Seitdem ist Christinas Lebensglück perfekt. «In New York bin ich endlich angekommen», sagt Christina heute. Eine Rückkehr in die Schweiz schliesst sie dennoch nicht aus.

«  New York ist so international, man trifft wirklich Leute aus der ganzen Welt, und das finde ich extrem faszinierend an dieser Stadt. »

Was gefällt mir hier?

Ich liebe die Lebendigkeit und das Pulsierende, die vielen Möglichkeiten, die Internationalität – und dass diese Stadt nie schläft.

Was vermisse ich?

Meine Eltern, Familie und Freunde. Ausserdem Bratwurst und Röschti und Zürcher Geschnetzeltes.

Wie hat sich meine Sicht auf mich selbst verändert?

Weil ich vorher schon an so vielen Orten gelebt und gearbeitet habe, hat mich New York nicht mehr so sehr verändert. Ich bin hier eher bei mir angekommen. Die Stadt ist ein guter Ort für mich zu «sein», weil ich mich selbst auch als international empfinde.

Christina Gross mit ihrem Vater beim US Open. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Christina Gross mit ihrem Vater beim US Open. SRF

Meine Lieblingsorte in New York

  • Central Park
  • US Open Tennis in Flushing Meadow

Sendungen zu diesem Artikel

  • SRF 1 26.01.2017 22:25

    DOK - Abenteuer New York
    Abenteuer New York – Schweizer im Big Apple

    Folge 4

    DOK porträtierte vor eineinhalb Jahren fünf Schweizerinnen und Schweizer, die sich ihren Traum von einem Leben im Big Apple verwirklicht haben. Die vierte Folge nimmt den Faden wieder auf und zeigt, wie sich ihr Leben in der schnelllebigen Stadt seither verändert hat.

  • SRF 1 19.01.2017 22:25

    DOK - Abenteuer New York
    Abenteuer New York – Schweizer im Big Apple

    Folge 3

    Rund 14'000 Schweizerinnen und Schweizer leben in der pulsierenden Millionenmetropole New York. Die Stadt ist voller Energie und Inspiration. In der dritten Folge der «DOK»-Serie «Abenteuer New York» geht es raus aufs Wasser.

  • SRF 1 12.01.2017 22:25

    DOK - Abenteuer New York
    Abenteuer New York – Schweizer im Big Apple

    Folge 2

    Ein neues Leben in New York. Fünf Schweizer leben ihren Traum in der hektischen aber inspirierenden Metropole. Fashionstylistin Anna hält sich mit strengem Sportprogramm fit, um die zahlreichen Termine meistern zu können. Bei Christina und Greg steht ein grosser Tag an. Tochter Lena wird getauft.

  • SRF 1 05.01.2017 22:25

    DOK - Abenteuer New York
    Abenteuer New York – Schweizer im Big Apple

    Folge 1

    Wer es in New York schafft, schafft es überall. Ein Leben im Big Apple ist für viele ein Traum. Über vier Folgen porträtiert DOK Schweizerinnen und Schweizer, die diesen Traum leben: Uhrenmacher Harri, Anwältin Christina, Designer Patrick, Modestylistin Anna und Bratwurst-Unternehmerin Daniela.