Die 10 legendärsten Werbeslogans

Werbesprüche, sogenannte Claims, geben dem Produkt einen Wiedererkennungswert. Der Kreativität von Werbemachern waren dabei noch nie Grenzen gesetzt. Hier die Perlen aus dem Archiv. Welche Spots kriegen Sie nicht mehr aus dem Kopf? Schreiben Sie uns im Kommentar.

    • «Fabelhaft ist Apfelsaft»

      Sollte es nicht heissen: Apfelsaft ist fabelhaft? – Nein. Die Macher einer der ersten Werbungen im Schweizer Fernsehen griffen sehr bewusst in die Rhetorik-Kiste. Die Umkehrung der ähnlich klingenden Wörter machte so den reinen Saft aus Äpfeln zum Fernsehstar.

      0:30 min vom 29.3.2015

    • «Mer cha fahre»

      «Mer cha fahre» forderte Walter Roderer 1978 seinen Fahrer von der Rückbank aus auf. Alle Sensationen des Mitsubishi Galant in 40 Sekunden aufzuzählen, wäre dem Schauspieler aber ohne technische Hilfsmittel offenbar nicht gelungen.

      0:44 min vom 29.3.2015

    • «Mer hät de Wernli eifach gernli»

      Da konnte kaum jemand widerstehen, als der Konditor 1982 höchstpersönlich seine neuen Kekse mit den Namen «Choco Jura» und «Schweizer Nüssli» anpries.

      0:14 min vom 29.3.2015

    • «I wett i hett es happy-Bett»

      Seit 1983 haben die Figuren in den Werbespots von happy-Betten nur diesen einen Wunsch.

      0:07 min vom 29.3.2015

    • «Für ä tüüfä gsundä Schlaaf»

      Mehr über das Innenleben einer Matratze erfuhren die Zuschauer ab 1983 vom Hersteller bico. Das Zusammenspiel zwischen Matratze und Lattenrost war schon damals das A und O.

      0:40 min vom 29.3.2015

    • «Teig no sälber rollä, nei Sii, nämed Sii dä Quick vom Leisi»

      1985 brachte der Lebensmittelhersteller Leisi eine Weltneuheit auf den Markt: ein fertig ausgerollter Teig. Kaum jemand konnte nach der treffenden Bedienungsanleitung im Sprechgesang nicht davon überzeugt sein.

      0:50 min vom 29.3.2015

    • «Nichts ist unmöglich, Toyota»

      Ein richtiger Ohrwurm. Gesungen von Tieren, umso mehr. Doch das ist nicht alles: Gleich ein halber Zoo stellte 1993 den neuen Toyota Corolla auf Schweizerdeutsch vor.

      0:29 min vom 29.3.2015

    • «Mit Ovo chaschs nid besser – aber länger»

      Skilift fahren ist nicht einfach. Das bewies der fesche Snowboarder bereits 1998. Dass es ihm aber nicht an Durchhaltevermögen mangelt, hat er dem Schweizer Nationalgetränk zu verdanken.

      0:31 min vom 29.3.2015

    • «Wer hat’s erfunden? – Riiicolaaa»

      Dass sich auch die Finnen nicht mit fremden Federn schmücken, dafür sorgt seit 2003 der Ricola-Aufseher höchstpersönlich. Erfunden haben es eben die Schweizer.

      0:20 min vom 29.3.2015

    • «Das Rezept seines Geschmacks bleibt geheim»

      Daran konnte der Deutsche Fussballfan mit seinen Insider-Bekanntschaften nichts ändern. Auch an der Fussball Europameisterschaft 2012 liessen sich die wortkargen Appenzeller das Rezept für den würzigen Käse nicht entlocken.

      0:22 min vom 29.3.2015