2. Dezember: «En äxtraschöne Chrisascht»

In der alten Küche entdeckt Elisabeth ein Klangspiel. Sie hat es vor Jahren an einem Meditations-Wochenende gekauft. Nun hängt es in der Laube. Doch wegen der Bise wird das zarte Glockenspiel zu einer grässliche Klangorgie – und wird durch einen «äxtraschöne Chrisascht» ersetzt.

Kleine golgende Glocken.
Bildlegende: Symbolbild. colourbox

Autor/in: Elisabeth Zurbrügg, Moderation: Eric Dauer