20. Dezember: Totenbeinli

Es ist wohl bekannt, das kurlige Hippygschpänschtli. Wenn es zur Adventszeit köstlich nach frischgebackenen Guetzli duftet,  geistert es aber noch vergnügter herum als sonst. Da gehen mitunter sogar ein paar Totenbeinli mit drauf. 

Bildlegende: Colourbox

Mit dieser witzigen Geschichte hat Frau Bohnebluescht ihre Enkelin Lea sicher wieder ganz auf ihrer Seite. Tag für Tag darf sie sich über eine weitere Guetzli-Geschichte freuen und wenn da noch herzige Gespenster mit herumspuken, umso besser!

Autor/in: daue