Das passt einfach...

  • Sonntag, 2. Dezember 2018, 22:10 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 2. Dezember 2018, 22:10 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 3. Dezember 2018, 2:30 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 9. Dezember 2018, 3:00 Uhr, SRF 1

…für Jan Bryde, der als Expeditionsleiter immer wieder zum Nordpol reist. Für Evelyn Bozzolini und Ramona Keller, die mit Dessous für Aufsehen sorgen. Für Nadja Schmid, die trotz schwerer Muskelkrankheit eigenständig ist. Und auch Viktor Giacobbo und Mike Müller wissen: als Duo – das passt einfach!

Beiträge

  • Jan Bryde

    ist ein Urgestein in Sachen Expeditionskreuzfahrt und hat schon über 125 Länder bereist. Über 60 Reisen führten den Poseidon-Expeditionsleiter in die Antarktis. Und sage und schreibe bereits zum 33. Mal war der Norddeutsche am geografischen Nordpol. Der Familienvater von drei Kindern schipperte über den Amazonas wie auch dem Orinoco entlang, um danach Kamtschatka oder die Beringsee zu erkunden. Andere Expeditionen brachten ihn nach Papua-Neuguinea, zu den Fidschi-Inseln oder der Osterinsel.

    Mehr zum Thema

  • Evelyn Bozzolini und Ramona Keller

    Bequem, aber sexy: So soll Unterwäsche sein. Und zum Glück gibt es neben asiatischer Massenware und amerikanischer Push-Up-Philosophie noch Labels, deren hauchzarte Dessous in Zürich designt und produziert werden. Die Unterwäschekollektionen der beiden Zürcher Modedesignerinnen sind mehr als nur BH und Slip. Mit ihrem Label LYN-Lingerie sorgen sie nicht nur in der Schweiz für Aufsehen. Die Wäsche für drunter kann man sogar schon in Lissabon oder Tokio erwerben.

    Mehr zum Thema

  • Nadja Schmid

    hat spinale Muskelatrophie – eine vererbbare Nervenerkrankung. Die Nervenzellen verkümmern. Dann die Muskeln. Maximale Lebenserwartung: 20 Jahre. Sie müsste seit zehn Jahren tot sein. Doch die bald 30-Jährige kann dank Helferinnen, ihrem Freund und ihrem treuen Vierbeiner einer geregelten Arbeit nachgehen, feiert Partys und verreist in die Ferien. Die Frohnatur lässt sich nicht unterkriegen und schon gar nicht behindern und berät Menschen mit ähnlichem Schicksal.

    Mehr zum Thema

  • Viktor Giacobbo und Mike Müller

    Spätestens seit dem satirischen Wochenrückblick im Schweizer Fernsehen muss man die Komiker nicht länger vorstellen. Die beiden Witzbolde harmonieren derart gut, dass sie nach acht Jahren «Giacobbo/Müller» und einer einjährigen Pause wieder gemeinsam unterwegs sind und sich mit einem Bühnenstück vom selbst gewählten Ende ihrer Fernsehsendung therapieren. Fredi Hinz und Hanspeter Burri leben weiter – im Theaterstück und auch schon bald im Zirkus.

    Mehr zum Thema