Der Duft der grossen weiten Welt

  • Donnerstag, 27. Oktober 2016, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 27. Oktober 2016, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Freitag, 28. Oktober 2016, 5:40 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 28. Oktober 2016, 14:20 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 30. Oktober 2016, 4:10 Uhr, SRF 1

Riecht das süsslich oder doch eher bitter?

Wer es mit Bestimmtheit weiss, ist Geruchsforscher Hanns Hatt - seine Nase lässt ihn fast nie im Stich. Am musikalischen Erfolg schnuppern die fünf Jungs von VolXRoX, die mit neuem bodenständigem Sound die Hitparade stürmen. Wer am Ende das Rennen im Weissen Haus macht, verrät Renée Rousseau, die als Co-Vorsitzende der US-Demokraten in der Schweiz amtet. Und warum schon bald Mehlwürmer und Heuschrecken auf unserem Menuplan stehen, das erklärt Andrea Staudacher, die Insekten zum Fressen gern hat.

Beiträge

  • Volxrox

    Simu Lüthi und seine Band haben die besten Voraussetzungen, bald in aller Munde zu sein. Das Quintett aus dem vorderen Emmental vermengt ohne Hemmungen Örgeli, Boogie-Woogie, griffige Gitarren mit Gesang in Mundart und Französisch - und begeistert eine stetig wachsende Fangemeinde. Wo VolXRoX draufsteht, ist Musik vom Volk fürs Volk drin, echte Wörker-Musig eben. Simu, Pietro, Edy und Küre sind tagsüber Mechaniker, Händler, Landwirt und Gipser; einzig Alain verdient seine Brötchen ausschliesslich mit dem Musizieren. Doch nach Feierabend lassen sie es krachen.

    Mehr zum Thema

  • Renée Rousseau

    wächst im US-Staat Oregon auf und ist während ihres Studiums für Musiktheater und Kinderpsychologie stets als Background- und Studiosängerin tätig. Wegen der Liebe kommt sie vor 27 Jahren in die Schweiz. Hier hat sie das Glück, mit Musikgrössen wie Quincy Jones, Céline Dion oder Phil Collins auf der Bühne zu stehen. Nicht nur die Musik, auch die Politik hat in ihrem Leben immer eine grosse Rolle gespielt. So lernt sie schon früh ehemalige Präsidenten kennen. Die Wahl Obamas ist auch der Grund, warum sie seit 8 Jahren das Amt als Vorsitzende der US-Demokraten in der Deutschschweiz leitet.

    Mehr zum Thema

  • Hanns Hatt

    Die Nase ist nach Worten des Bochumer Geruchsforschers Hanns Hatt ein unterschätztes Sin-nesorgan. «Unser Wohlbefinden hängt ganz wesentlich von der Nase ab», sagt er. Die meisten Menschen wissen nicht, was die Nase alles kann und wofür sie wichtig ist. Das Gehirn analysiert jeden Geruch und speichert ihn ab, zusammen mit den dazugehörigen Bildern und Emotionen. «Wenn wir den Duft wieder aufrufen, wird auch die dazugehörige Stimmung wiederholt», sagt Hatt. Darum sind etwa Frühlingsdüfte für die meisten Menschen angenehm: Sie verbinden diese mit etwas Positivem.

    Mehr zum Thema

  • Andrea Staudacher

    hat sich längst an empörte Blicke und Nasenrümpfen gewöhnt. Seit 6 Jahren kocht die Berner Designerin Menus mit Heuschrecken, Mehlwürmern und Grillen - eingekauft in Tierhandlungen oder auf speziellen Onlineplattformen. Die 27Jährige, die bereits ein Insekten-Kochbuch auf den Markt gebracht hat, bereitet in ihrer neuen Onlineshow «Andrea’s Future Food Lab» Insekten-Gerichte zu. Die junge Mutter will die Fleischalternative dem Publikum näher bringen und geht der Frage nach, ob Insekten auf dem Speisezettel der westlichen Welt landen könnten und diese längerfristig gesellschaftlich akzeptierten.

    Mehr zum Thema