Grosses Kino

Fotograf Peter Lindbergh, Mister Mikro Thomas Grüninger, Filmregisseur Claudio Fäh und Hürdenläufer Kariem Hussein sind zu Gast bei Kurt Aeschbacher im Labor.

Peter Lindbergh ist eine Legende unter den Fotografen. In den 1980er-Jahren revolutionierte er das Frauenbild und schuf «das Supermodel». Thomas Grüninger setzt im Präzisionsmodellbau neue Massstäbe. Sein Detaillierungsgrad ist so extrem klein, dass man ihn in Fachkreisen nur «Mister Mikro» nennt. Der Urner Claudio Fäh zog aus, um in Amerika das Filmemachen zu betreiben. Nun ist sein imposanter Action-Blockbuster «Northmen – a Viking Saga» in den Kinos zu sehen. Und grosses Kino veranstaltet auch Kariem Hussein: Mit seinem Europameistertitel im 400-Meter-Hürdenlauf versetzt er die Schweiz in helle Begeisterung.

Beiträge

  • Kariem Hussein

    ist «unser» Europameister und 400 Meter Hürden seine Paradedisziplin. Dabei hat er erst vor fünf Jahren so richtig mit der Leichtathletik angefangen. Bis dahin spielte er vor in erster Linie Fussball – und dies nicht einmal so schlecht. Daneben studiert der 25-jährige Ostschweizer mit ägyptischen Wurzeln im neunten Semester Medizin und erbringt auch Meisterleistungen, wenn es darum geht, Spitzensport und Hochschulstudium unter einen Hut zu bringen.

  • Claudio Fäh

    ist in Altdorf aufgewachsen und hat schon als Zwölfjähriger davon geträumt, einmal grosse Kinofilme zu drehen. Zusammen mit seinem Cousin spannte er zunächst Freunde und Kollegen, bald auch das halbe Dorf für seine Kurzfilme ein. Vor 15 Jahren zog er nach Los Angeles, wo er seither für grosse Actionproduktionen zeichnet. Jetzt kommt sein neuester Film «Northmen – a Viking Saga», ein aufwendiges Wikinger-Epos, in 20 Ländern in die Kinos, auch in die Schweiz.

    Mehr zum Thema

  • Thomas Grüninger

    hat ein geschicktes Händchen und Augen so scharf wie ein Adler. Mit Pinzette, Leim und Schere stellt er aus winzigen Kartonteilchen detailgetreue Miniaturnachbildungen von imposanten Schlachtschiffen, Flugzeugen oder eindrücklichen Bauwerken wie dem Vatikan oder Schloss Neuschwanstein her. Weil ihm dies nicht genügt und er seine Modelle mit weiteren 10 000 originalgetreuen Elementen ausstaffiert, wird er in der internationalen Szene der Präzisionsmodellbauer bewundernd «Mister Mikro» genannt.

    Mehr zum Thema

  • Peter Lindbergh

    startete seine Karriere in Luzern – als Schaufensterdekorateur. Dass er es einmal an die Spitze der Modefotografie bringen würde, hat er sich damals nicht einmal in seinen kühnsten Träumen ausgemalt. In den Achtzigern revolutionierte er das Frauenbild in der Modefotografie und schuf das «Supermodel». Linda Evangelista, Naomi Campell und Cindy Crawford haben sich dank ihm aus der Anonymität heraus zu echten Stars gemausert. Dieses Jahr wird der legendäre Fotograf 70. Aber von Ruhestand will er nichts wissen, hatte er doch erst kürzlich für ein wichtiges Shooting Hollywoodstars vor seiner Linse.

    Mehr zum Thema