Gute Nachrichten

Gute Nachrichten mit: Sabine Reber, dem «Grünen Daumen der Nation»; Dählhölzli -Tierparkdirektor Bernd Schildger; Rolf Hofer, der den Schweizer Pass sicher macht; und den Brüdern Kevin und Yanick Sgaga, die das Unglück auf der Costa Concordia vor einem Jahr überlebt haben.

Wolf und Bär sind zurück – auch im Tierpark Dählhölzli Bern bei Zoodirektor Bernd Schildger. Kevin und Yanick Sgaga überlebten die Katastrophe auf dem Luxusliner Costa Concordia vor einem Jahr. Rolf Hofer macht den Fälschern von Pässen, Testamenten und Urkunden weltweit das Leben schwer. Und: Sabine Reber, der «Grüne Daumen der Nation» macht allen Mut, die wenig Platz und keine Zeit für einen Garten haben.

Beiträge

  • Bernd Schildger

    sorgt als Direktor des Berner Tierpark Dählhölzli für das Wohl seiner Tiere. Der Zoo gilt in Fachkreisen als vorbildlich in der Rolle der artgerechten Haltung von Wildtieren. Wenn es den Zoos gelinge, Menschen für Tiere zu begeistern und Wissen zu vermitteln, könne man sie dazu bewegen, Tiere und ihren Lebensraum retten zu wollen. Die Wölfe und Bären im Dählhölzli seien folglich Botschafter für ihre Artgenossen in freier Wildbahn. Wenn man das Verhalten dieser Tiere beobachte und sich emotional berühren lasse, spüre man: «Es sind scheue Tiere und keine Rotkäppchen fressende Monster.»

    Mehr zum Thema

  • Yanick und Kevin Sgaga

    haben die Katastrophe auf dem Luxuskreuzfahrtschiff Costa Concordia überlebt. Die Brüder freuten sich auf einen schönen letzten Abend an Bord des Luxusliners. Doch der Abend wurde zum Albtraum. Kevin sitzt an der Bar und wartet auf seinen Bruder. «Plötzlich gab es einen heftigen Ruck. Gläser flogen durch die Bar. Das Klavier durch den Raum. Über die Lautsprecher wurden wir informiert, dass es sich um eine technische Panne handle.» Eine Stunde später kentert das Schiff. Der Strom fällt aus, Panik an Bord. Erst gegen 23 Uhr ertönt das Evakuierungshorn. Das Erlebte hat ihr Leben verändert.

  • Rolf Hofer

    untersucht Drohbriefe, erkennt manipulierte Testamente oder auch falsche Pässe. Wenn es darum geht, den Schweizer Pass noch sicherer zu gestalten, ist der gelernte Chemiker und Tüftler an vorderster Front dabei. Der Leiter des Urkundenlabors am Forensischen Institut Zürich fälscht aber auch selber, um Schwachstellen eines Dokumentes zu finden und um im Wettlauf zwischen Polizei und Kriminellen auf der Höhe zu sein. Für Aufsehen sorgte Rolf Hofers weltweit einmaliges Verfahren, das Alter von Kugelschreibertinte zu bestimmen. Auch das FBI nahm diese Erfindung Hofers schon in Anspruch.

    Mehr zum Thema

  • Sabine Reber

    fand aus Langweile vor über 17 Jahren zu ihrer Leidenschaft: dem Gärtnern. Heute gilt sie als «Grüner Daumen der Schweiz». «Lassen wir uns den Gartenspass nicht von komplizierten Anweisungen vermiesen. Hauptsache nicht nur die Pflanzen, sondern auch wir selbst fühlen uns dabei wohl». Auch wer wenig Platz, Geld und Zeit habe, müsse nicht auf einen Garten verzichten. Sie macht es vor, wie man auf dem Balkon in Ochsnerkübeln prächtige Kartoffeln ziehen kann; in alten Weinkistchen Kräuter, Tomaten und Tulpen zum Blühen bringt oder in Klopapierrollen «Rüebli», Wicken und Bohnen ansät.

    Mehr zum Thema