Immer nur lächeln?

  • Donnerstag, 6. Oktober 2016, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 6. Oktober 2016, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Freitag, 7. Oktober 2016, 5:40 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 7. Oktober 2016, 14:20 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 9. Oktober 2016, 4:20 Uhr, SRF 1

Stets vergnügt und mit einem Lächeln auf den Lippen? Wenn Aeschbachers Gäste der Wind ins Gesicht bläst, verfolgen sie erst recht den eigenen Weg.

Die Synchronschwimmerinnen Sascia Kraus und Sophie Giger haben in Rio de Janeiro zwar den Final verpasst – als Verliererinnen fühlen sie sich deshalb noch lange nicht. Fast dreissig Jahre war Peter Achten in China als Korrespondent unterwegs – zurück in der Schweiz verstärkt sich das Heimweh nach Peking. Ein waschechter Pöstler – Ueli Stettler erzählt aus seinen aufregenden Berufszeiten. Und Musicalstar Dagmar Koller, 77, geniesst nach einer Krise das Leben in vollen Zügen.

Beiträge

  • Sascia Kraus und Sophie Giger

    Die Körper des Zürcher Synchronduetts sind immer im Rhythmus, immer im Takt. Auf dem Gesicht haben die Nixen stets ein Lächeln – ungeachtet der Wetterverhältnisse oder Wassertemperaturen. Die beiden Kunstschwimmerinnen haben an den Olympischen Spielen in Rio zwar das Finale knapp verpasst. Trotzdem hat sich für die Sportlerinnen der Traum von einer Olympiateilnahme erfüllt. Nach einer harten Trainings- und Wettkampfzeit kehren Sascia und Sophie jetzt wieder in den Alltag zurück.

    Mehr zum Thema

  • Peter Achten

    hat sich von China verabschiedet. Der frühere «Tagesschau»-Sprecher des Schweizer Fernsehens und langzeitige China-Korrespondent hat vor Kurzem in der Schweiz wieder Fuss gefasst. Das Heimweh nach Peking hat sich alsbald verstärkt. 28 Jahre im «Land des Lächelns» haben den gebürtigen Basler geprägt – der Alltag im Reich der Mitte unterscheidet sich vom hiesigen beträchtlich. Eben erst ist von Achten ein Buch erschienen – eine Dokumentation über die historische Umbruchszeit in China.

    Mehr zum Thema

  • Ueli Stettler

    war mit Herzblut Pöstler – immerzu vergnügt und voller Tatendrang ging er 47 Jahre lang seinem Beruf nach. Post-Ueli – wie er noch heute gerufen wird – war Tag für Tag in Bremgarten oder Bern unterwegs. Mit viel Humor und noch mehr Zeit ausgerüstet bediente er abgelegene Bauernhöfe oder städtische Mietwohnungen, hinter deren Türen er so manch eigenartige Szenen mitbekam. 69 Jahre alt ist Ueli Stettler heute und noch immer voller Tatendrang; sei es bei der Gartenarbeit oder im Kegelclub Posthorn.

  • Dagmar Koller

    Ein Leben wie auf der Operettenbühne: Die österreichische Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin kennt die Höhen und Tiefen des Daseins. Die Ikone des Musicals schlechthin hat sich nach dem Tod ihres Ehemannes Helmut Zilk vor acht Jahren zurückgezogen. War doch der Exbürgermeister von Wien Kollers starke Stütze. Inzwischen ist die Künstlerin wieder aufgeblüht und vergnügt sich unter anderem an der Seite eines über dreissig Jahren jüngeren Begleiters.

    Mehr zum Thema