Perfekt

Im Aeschbacher-Studio werden folgende Gäste begrüsst: Simonetta Sommaruga, Mario Galla, Christoph Baumgartner und Rosi Wahl & Renate Recknagel.

Bundesrätin Simonetta Sommaruga zeigt sich von einer ganz privaten Seite. Mario Galla fasst im Modelbusiness Fuss, trotz – oder vielleicht gerade wegen – seiner Beinprothese. Christoph Baumgartner sagte vor zehn Jahren Radio und Fernsehen adieu und begann seine eigene Musik zu schreiben. Und zwei rüstige Rentnerinnen scheuen weder den Spagat noch andere Verrenkungen, um sich synchron ins Alter zu turnen.

Beiträge

  • Christoph Baumgartner

    Viele kennen ihn noch als Moderator von «Schweiz aktuell» und bei DRS 3. Vor mehr als zehn Jahren hat er den Traumjob an den Nagel gehängt und dem Fernsehen adieu gesagt. Heute macht er seine eigene Musik – und das mit beachtlichem Erfolg im Ausland. Eine Kostprobe davon gibt er im Laborstudio.

    Mehr zum Thema

  • Rosi Wahl und Renate Recknagel

    sind Freundinnen und die ältesten Synchron-Kunstturnerinnen Deutschlands. Ob Handstand, Spagat oder Pirouette: Die rüstigen Rentnerinnen sind ein lebendiges Beispiel dafür, dass aktive Menschen über siebzig Jahren nicht zum alten Eisen gehören, sondern schwungvoll ins Alter turnen können.

  • Mario Galla

    läuft über die Laufstege der Welt – aber nur mit einem gesunden Bein. Der junge, gut aussehende Mann kam mit einem stark verkürzten Oberschenkel zur Welt und trägt deshalb seit seinem dritten Lebensjahr eine Beinprothese. Wie er es trotz Handicap ins Modelbusiness geschafft hat und warum er in der auf Perfektionismus angelegten Modewelt eine Provokation darstellt, erzählt er im Laborstudio.

    Mehr zum Thema

  • Simonetta Sommaruga

    steht als Bundesrätin mit an der Spitze der Schweiz, obwohl sie als Kind nicht besonders viel das Wort ergriffen hatte. Überhaupt verlief ihr Leben alles andere als geradlinig, und sie verblüffte vor allem durch ihre Vielfältigkeit: Simonetta Sommaruga war einst Konzertpianistin, schob Nachtschicht im Frauenhaus, studierte Sprachen, kämpfte für die Rechte der Konsumentinnen und Konsumenten. Heute steht sie dem Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement vor und findet in der Gartenarbeit ihr inneres Gleichgewicht.