Schöne Aussichten

Ex-Miss Schweiz Christa Rigozzi, Musikerin Sina und der deutsche «Schlank-im-Schlaf»-Papst Detlef Pape bei «Aeschbacher».

Wenn das nicht «Schöne Aussichten» für das Jahr 2013 sind: Anti-Diätpapst Detlef Pape verrät, wie man im Schlaf schlank werden kann. Sängerin Sina verzaubert mit ihrer Stimme seit 20 Jahren ganz Helvetien. Christa Rigozzi, die ehemalige Miss Schweiz zählt nach wie vor zu den schönsten Frauen im Land. Und: Kasinathan Kethys kam als Flüchtling in die Schweiz und legte eine Tellerwäscherkarriere hin.

Beiträge

  • Sina

    steigt mit dem Album «Duette» ins neue Jahr und ab März auf die Schweizer Bühnen. Die fabulierfreudige Sängerin ist seit 20 Jahren musikalisch unterwegs. Sie hat zwar nicht den «Pfarrerssohn geheiratet» dafür aber sieben Goldene und zwei Platin Schallplatten nach Hause gebracht. Ab und zu gönnt sich die Musikerin einen Abstecher auf die Theaterbühnen: Sei es als «Spelunken- Jenny» im Schauspielhaus Zürich oder als «Frau Tod» in Sibylle Bergs Trash-Musical «Helges Leben». Mit «Duette» löst Sina ihr Versprechen ein, das Publikum 2013 mit neuen wundersamen Songs zu beglücken.

    Mehr zum Thema

  • Detlef Pape

    weiss, wie man den Festtagsspeck wieder los werden könnte. Sein Buch «Schlank im Schlaf» ist ein Renner. Zweieinhalb Millionen Mal ging der Ratgeber über den Ladentisch. Der deutsche Internist ist entschieden gegen Crash-Diäten. Bei «Aeschbacher» verrät der Ernährungsmediziner, wie man die Schokolade- oder die Mayonnaise-Fettpölsterchen veranlassen kann, sogar im Schlaf – langsam aber sicher – von der Hüfte zu springen.

    Mehr zum Thema

  • Kasinathan Kethys

    kam vor bald 21 Jahren als Flüchtling und Asylbewerber in die Schweiz. Damals, im Winter 1992, wäre der gebürtige Tamile an der Grenze beinahe erfroren. Noch nie hatte er Schnee gesehen, geschweige denn «suure Mocke mit Herdöpfelstock» gegessen. Der Mann aus Sri Lanka lernte beim Zuhören rasch Berndeutsch, arbeitete in der Gastronomie, heiratete, wurde Vater, ging nachts noch putzen und machte mit 32 Jahren auf Zureden seines damaligen Chefs die Lehre als Koch. Heute hauchen er und seine Frau im bernischen Oberbütschel Gschneit der Landbeiz «Sternen» neues Leben ein.

    Mehr zum Thema

  • Christa Rigozzi

    wollte als Kind Detektivin werden. Dann studierte sie Medien- und Kommunikationswissenschaft sowie Strafrecht und Kriminologie. Mit 23 Jahren wurde die Tessinerin 2006 über Nacht zur schönsten Frau der Schweiz gekürt. Charmant nahm sie das Amtsjahr als Miss in Angriff und eroberte im Nu die Herzen aller. Nach wie vor lacht die Tessinerin von Plakatwänden, strahlt aus Magazinen oder über Flachbildschirme. Wie macht sie das? Was ist ihr Geheimnis? Und: möchte sie manchmal nicht einfach – ganz privat mit ihrem Ehemann Giovanni Marchese – Zeit verbringen, ohne dass gleich Paparazzis aufwarten?

    Mehr zum Thema