Sendungsporträt

Gepflegte Gesprächskultur ohne Schnickschnack. Bei «Aeschbacher» stehen Menschen und ihre Geschichten im Vordergrund. Die Gäste sind illuster, aber nicht unbedingt prominent, auch Menschen «wie du und ich» erzählen in «Aeschbacher» Bewegendes, Heiteres und Allzumenschliches.

Kurt Aeschbacher begrüsst sein Publikum in der Laborbar. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Labor-Bar Kurt Aeschbacher begrüsst sein Publikum in der Labor-Bar. SRF/Gonzalo Garcia

«Aeschbacher»

Zusatzinhalt überspringen

Sendeplatz

Sonntag, 22.05 Uhr, SRF 1

«Aeschbacher» ist der wöchentliche Late-Night-Talk am Sonntagabend. Die Themen sind breit gewählt und aus dem Alltag der Gäste gegriffen. Sportler, Politiker, Künstler, Artisten, Kaninchen-Dresseurinnen, Auswanderer und Traumdeuterinnen - die Gäste sind so vielfältig wie das Leben selbst. Moderator Kurt Aeschbacher sieht darin die grosse Bereicherung für seine Sendung:

« Mein Beruf gibt mir die einzigartige Möglichkeit, mit ungewöhnlichen Menschen und Ideen in Kontakt zu treten. »

Erfahrener Moderator

Moderator Kurt Aeschbacher Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Moderator Kurt Aeschbacher SRF/Merly Knörle

Kurt Aeschbacher hat bei mehr als 1000 Livesendungen Erfahrung und Routine in der Präsentation sammeln können. Nach dem Studium Nationalökonomie übernahm er 1981 einen Redaktorenjob als Allrounder bei der legendären Sendung «Karussell». Sein Interesse galt schon immer der Kunst, Mode, Musik, dem Kochen und dem Showbusiness. Ab 1986 konnte er dieses in vielen Unterhaltungssendungen mit eigenen Konzepten als Redaktor und Präsentator umsetzen («Karambuli», «Party», «Mode, Macher, Musik», «Citytrends», «Grell Pastell»). Seit Januar 2001 moderiert er die wöchentliche Late-Talkshow «Aeschbacher».

Studio in der Bar

«Aeschbacher» wurde von Beginn weg in einem leerstehenden Industriegebäude im lebendigen Zürich West produziert. Das Studio ist aber in der Zwischenzeit mehr als nur eine Fernsehlokalität. Das ehemalige Versuchslabor mauserte sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Treffpunkte der Bar- und Clubszene Zürichs.

Best of «Aeschbachers Sommerjob»

Kurt Aeschbacher verlässt im Sommer sein «Sprachlabor» und lässt den Worten Taten folgen. Als Lehrling besucht er engagierte Berufsleute an der Stätte ihres Wirkens, um nicht nur sein «mundwerkliches», sondern auch sein handwerkliches Geschick unter Beweis zu stellen.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zur Sendung? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.