Zirkus, Zirkus

Hereinspaziert, hereinspaziert: Im Labor-Zirkus zu Gast sind Zirkursdirektor Fredy Knie jun., Designer Julian Zigerli, Velofahrer Ruedi Zweifel und Schauspieler Erwin Aljukic.

Manege frei für den Meister des Zirkus Fredy Knie jun., der das Pferde-ABC wie kaum sonst jemand beherrscht. Designer Julian Zigerli ist im Mode-Olymp angekommen - seine farblichen Akzente haben selbst Modemogul Giorgio Armani elektrisiert. Ruedi Zweifel tritt Tag für Tag in die Pedale und legt mit 70 Lenzen jährlich 25 000 Kilometer zurück. Und Schauspieler Erwin Aljukic will mit seinen Bühnenprojekten Menschen ohne Behinderungen wach rütteln.

Beiträge

  • Julian Zigerli

    mischt den Modezirkus mächtig auf. Giorgio Armani hat das Talent des jungen Designers eben erst entdeckt, und schon sitzt der Zürcher im Flugzeug nach England, wo er seine Kollektion an der London Fashion Week präsentiert. Als wär es nicht genug, setzt Zigerli noch einen oben drauf und macht Kunst am Kleid. So lancierte er mit seiner aktuellen Mode eine bunte Spritz-Aktion, bei der weiss gekleidete Models mit reichlich Farbe besprüht werden.

    Mehr zum Thema

  • Ruedi Zweifel

    legt im Velosattel so viele Kilometer zurück wie sonst wohl keiner. Damit macht der 70jährige Radprofis wie Fabian Cancellara einiges vor. Täglich strampelt der Unbezwingbare nämlich mehr als 200 Kilometer durch die Gegend, bei jedem Wind und Wetter. Allerdings verunfallte Zweifel vor 13 Jahren mit dem Mountainbike und war halsabwärts gelähmt - bis er eines Tages die Zehen wieder bewegen konnte. Bald darauf sattelte er wieder den Drahtesel.

  • Fredy Knie jun.

    Wenn das Sägemehl stiebt und der Pferdegeruch durch das luftige Chapiteau zieht, lebt der Zirkusdirektor mit Inbrunst seinen Traum. Einer Ballett-Truppe gleich zeigen seine Pferde Nummern auf höchstem Niveau: die Königsdisziplin. Circus Knie und Pferde sind untrennbar: Dies beschreibt Fredy Knie jun. auch in seinem jetzt erscheinenden Buch, das einen tiefen Einblick in den Alltag rund um die Manege gibt.

    Mehr zum Thema

  • Erwin Aljukic

    Während zwölf Jahren spielte der Schauspieler in der Serie «Marienhof» den Behinderten Frederik. Selber wegen Glasknochenkrankheit im Rollstuhl sitzend verlieh Aljukic seinem Drehbuch-Ich sehr viel Authentizität. Auch heute noch tritt der 37jährige bei diversen Bühnenprojekten oder Kampagnen als Protagonist auf. Damit beschreitet er den schmalen Grat zwischen Sensibilisierung für die Anliegen von Menschen mit Behinderung und Freak-Show, wie sie früher auf dem Jahrmarkt üblich war.

    Mehr zum Thema