Zünftig

Die Sommerpause ist vorbei und Kurt Aeschbacher begrüsst folgende Gäste: Christian Huggel, Johnny Burn, Werner Bellwald und Diana.

Zünftiger Start in die neue Staffel «Aeschbacher»: Gletscherforscher Christian Huggel weiss, wie fiebrig das ewige Eis heute ist. Johnny Burn, Flüchtling aus Kambodscha, mausert sich hierzulande zum Comedy-Star – ein Publikumspreis ist ihm schon gewiss. Werner Bellwald sammelt, was andere wegwerfen. Denn: An den Spuren der Gesellschaft ist deren Kultur abzulesen. Und Diana geht als Kind eines Zuhälters und einer Prostituierten durch die Hölle des Rotlichtmilieus.

Beiträge

  • Christian Huggel

    erforscht den Gesundheitszustand der heutigen Gletscher. Seine Reisen führen den Glaziologen an die abgelegensten Orte auf dem Planeten und in gefährliche Situationen, sei es im Geländewagen oder im Helikopter. Vor allem das ewige Eis in Lateinamerika hat es ihm angetan. Den einheimischen Forschern vor Ort gibt er sein Wissen weiter und schafft es gar zu wiederholter Präsenz im peruanischen Fernsehen.

    Mehr zum Thema

  • Johnny Burn

    ist Comedy-Star und sorgt auf der Bühne für viele Lacher. Hinter dem selbstbewussten Charakter mit dem zünftigem Humor steht Mav Bun, der als Kind mit seinen Eltern in die Schweiz flüchtete. In Malters LU war er lange Zeit «das einzige Kind mit brauner Haut», wie er sagt. Aus Erlebnissen und Vorurteilen strickt er seine Gags. So stellt er humorvoll fest, er stehe ganz alleine auf der Bühne, obwohl man Asiaten doch hierzulande immer nur in Gruppen sehe.

    Mehr zum Thema

  • Werner Bellwald

    sammelt, was andere wegwerfen und stellt den Abfall aus – im einzigen Sperrmüll-Museum der Schweiz im Lötschental. Denn: «Abfall ist der Spiegel der Gesellschaft». Vom wertvollen Zinnteller über das alte Kindervelo bis zur modernen Spielkonsole findet man bei ihm, was hierzulande einst von Bedeutung und heute nutzlos ist. Auf zwei Stockwerken führt der Museumsdirektor sein Publikum durch den Schrott, den dieses selbst verursacht hat – und der interessante Geschichten erzählt.

  • Diana

    wächst als Kind eines Zuhälters und einer Prostituierten auf. Ihre Kindheit und Jugend sind von Missbrauch und Gewalt geprägt. Nach der Scheidung der Eltern dient sie ihrem gewalttätigen Vater als Alibi bei all seinen gesetzwidrigen Vergehen in einem von Zuhälterei und Mädchenhandel beherrschten Milieu. Diana ist heute 50 Jahre alt, dreifache Mutter und Grossmutter. Und sie betreut liebevoll Pflegekinder.

    Mehr zum Thema