5G - genial oder gefährlich?

  • Freitag, 7. Februar 2020, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 7. Februar 2020, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 8. Februar 2020, 2:37 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 8. Februar 2020, 9:38 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 9. Februar 2020, 6:20 Uhr, SRF info
    • Montag, 10. Februar 2020, 0:48 Uhr, SRF 1
    • Montag, 10. Februar 2020, 16:49 Uhr, SRF info

Nur eine Zahl und ein Buchstabe: 5G. Aber der neue Mobilfunkstandard löst heftige Diskussionen aus: Muss die Schweiz mitziehen, um nicht den Anschluss zu verlieren – oder werden Mensch und Tier unnötigen Risiken ausgesetzt?

Die grossen Mobilfunkbetreiber wie Swisscom und Sunrise treiben den Ausbau des neuen 5G-Netzes weiter voran. Vertreterinnen der Wirtschaft sagen, sie seien dringend auf diese Technologie angewiesen. Ohne 5G-Netz verliere die Schweiz als Standort für Firmen an Attraktivität, argumentieren sie. Mit dem fortschreitenden Ausbau nehmen aber auch die Einsprachen gegen neue Antennen zu.

Jetzt wird auch die Politik aktiv: Gegner eines sofortigen Ausbaus fordern, dass zuerst die Auswirkungen von 5G auf Mensch und Tier untersucht werden müssen – bevor Strahlen-Grenzwerte erhöht und das Mobilfunknetz ausgebaut werden. Erleben wir eine Art Experiment auf Kosten der Gesundheit? Oder waren die Menschen schon immer unnötig skeptisch gegenüber neuen Technologien?

In der Schweiz werden unter anderem 5G-Antennen, die in China produziert werden, installiert: Neben Ericsson vertreibt vor allem Huawei preisgünstige 5G-Antennen. Können die Mobilfunkanbieter diese bedenkenlos installieren? Oder läuft die Schweiz so Gefahr, sich vom Ausland abhängig zu machen oder gar ausspioniert zu werden?

Schneller Filme downloaden, Kühlschränke, die sich selbst auffüllen, selbstfahrende Autos: Die Digitalisierung bringt voraussichtlich auch in Zukunft viele Annehmlichkeiten mit sich. Aber wie wirkt sich zunehmende Technologisierung auf die Arbeitswelt aus? Gehen Arbeitsplätze verloren – oder kommen sogar welche dazu? Und welchen Plan hat die Politik für mögliche Verlierer der Digitalisierung?