Abstimmungs-Arena: Abzocker-Initiative

Am 3. März stimmt das Volk über die Abzocker-Initiative ab. Diese will exzessiven Managerlöhnen, der Auszahlung überhöhter Boni und Abgangsentschädigungen in börsenkotierten Unternehmen Einhalt gebieten.

Exorbitante Managerlöhne, Millionenboni, goldene Fallschirme: Solchen Exzessen will Unternehmer Thomas Minder mit seiner Abzocker-Initiative einen Riegel schieben.

Auch das Parlament sieht Handlungsbedarf und hat einen Gegenvorschlag ausgearbeitet.Sagt das Volk Nein zur Initiative, tritt automatisch der indirekte Gegenvorschlag in Kraft, sofern niemand das Referendum ergreift.

Was greift besser? Die Initiative oder der Gegenvorschlag?

In der «Arena» diskutieren:

Auf der Pro-Seite:

  • Thomas Minder, Initiant «Abzocker-Initiative», Ständerat parteilos/SH
  • Paolo Bernasconi, Professor für Wirtschaftsrecht, ehemaliger Staatsanwalt TI

Auf der Contra-Seite:

Beiträge

  • Abstimmungs-Arena: Abzocker-Initiative - Die Zusammenfassung

    Abstimmungs-Arena: Abzocker-Initiative - Die Zusammenfassung

    Mehr zum Thema

  • Abstimmungen vom 3. März 2013

    Abstimmungen vom 3. März 2013

    Die Schweizer Stimmbürger entscheiden am 3. März über drei eidgenössische Vorlagen. Zur Abstimmung stehen die Abzocker-Initiative, das neue Raumplanungsgesetz und der Familienartikel.

    Mehr zum Thema