Abstimmungs-Arena: Familieninitiative

Eltern, die ihre Kinder daheim betreuen, sollen mindestens den gleichen Steuerabzug machen dürfen, wie Familien, welche die Kinder fremd betreuen lassen. Das verlangt die SVP in ihrer Familieninitiative.

Steuerabzüge nur für Fremdbetreuung seien eine Ungerechtigkeit und eine Diskriminierung des traditionellen Familienmodells, finden die Befürworter der Initiative. Die Initiative sei ein steuertechnischer Unsinn, halten die Gegner entgegen. Wer die Kinder daheim betreue, der habe keine Auslagen. Das sei, als ob man bei den Steuern die Kosten für ein GA abziehen können, ohne ein solches zu besitzen. Die SVP findet, jede Familie solle das Familienmodell wählen, das ihr entspricht ungeachtet eventueller Steuerabzüge. Von einer Herdprämie sprechen die Gegner und befürchten Steuerausfälle von rund anderthalb Milliarden Franken. Die Abstimmungs-Arena mit Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf.

In der «Arena» diskutieren:

Auf der Pro-Seite:

Auf der Contra-Seite:

Mehr zum Thema