Abstimmungs-Arena: Initiative «Energie- statt Mehrwertsteuer»

Ökologisches Verhalten soll belohnt werden. Das wollen die Grünliberalen mit ihrer Initiative «Energie- statt Mehrwertsteuer» erreichen. Die erste Initiative der GLP fordert, die Mehrwertsteuer durch eine Steuer auf nicht erneuerbare Energieträger zu ersetzen.

Würde die Initiative tatsächlich der Bedrohung des Klimawandels entgegenwirken? Oder würde sie ihr Ziel verfehlen und zu grossen Steuereinbussen führen?

Mit 23 Milliarden Franken stellt die Mehrwertsteuer mehr als einen Drittel des gesamten jährlichen Steuereinkommens des Bundes dar. Durch eine Energiesteuer riskiere man grosse Steuerverluste, sagen die Initiativgegner.

Die Initianten hingegen sind überzeugt, dass eine Energiesteuer die gleichen Staatseinnahmen generieren würde wie die Mehrwertsteuer und auch die Sicherung der Sozialwerke kein Problem sei. Mit der Umsetzung der Initiative erhielten Energiesparen und Energieeffizienz einen höheren Stellenwert als heute, sagen die Grünliberalen. Somit würde man sich einer 2000-Watt-Gesellschaft annähern.

In der Arena diskutieren:

Auf der Pro-Seite:

Auf der Contra-Seite:

Mehr zum Thema