Abstimmungs-Arena: Mindestlohn-Initiative

Soll in der Schweiz ein Mindestlohn von 4‘000 Franken pro Monat eingeführt werden? Darüber stimmt das Volk am 18. Mai ab. In der Abstimmungs-Arena diskutieren Befürworter und Gegner, ob ein solcher Mindestlohn die Armut bekämpft oder Arbeitsplätze vernichtet.

Der gesetzlich verankerte Mindestlohn soll landesweit für alle Arbeitnehmer in allen Branchen gelten. Davon betroffen wären schätzungsweise rund 10 Prozent der Arbeitsplätze in der Schweiz, was etwa 330‘000 Arbeitnehmern entspricht. Sie sollen durch die Initiative vor Lohndumping und Armut geschützt werden, so die Initianten.

Die Gegner warnen jedoch, dass ein solcher Mindestlohn eben diese Arbeitsplätze gefährde, weil Arbeitgeber dadurch Stellen streichen müssten. Im internationalen Vergleich läge die Schweiz mit den geforderten 22 Franken pro Stunde einsam an der Spitze.

In der Arena diskutieren:

Auf der Pro-Seite:

Auf der Contra-Seite:

Mehr zum Thema