Das heilige Land

Unter ihrem neuen Präsidenten Gerhard Pfister rückt die CVP scharf nach rechts – und will in der Schweiz christliche Werte verteidigen. Braucht unser Land diese Rückbesinnung auf das Christentum? Oder ist die Schweiz ebenso sehr ein jüdisches und ein muslimisches Land?

Die Christen stellen die klare Mehrheit in der Schweiz: Knapp 70 Prozent der Bevölkerung sind Katholiken, Protestanten oder gehören anderen christlichen Glaubensgemeinschaften an. Aber ist die Schweiz deshalb auch ein christliches Land, das seine Identität und seine christlichen Werte bewahren muss? Oder verrennt sich CVP-Präsident Pfister bei der vermeintlichen Verteidigung des Abendlandes – und führt einen Kreuzzug gegen die Angehörigen anderer Religionen? Unter dem Eindruck des islamistischen Terrors und einer unsicheren Welt haben wird zunehmend hitziger über Identität und Werte diskutiert. Wieso traut sich kaum jemand mehr, die Schweiz «christlich» zu nennen, obwohl das Kreuz auf der Fahne prangt? Und: Wieso will der Nationalrat die Burka verbieten, obwohl kaum jemand sie trägt?

Jonas Projer begrüsst dazu in der «Arena»:

Gerhard Pfister, Präsident CVP, Nationalrat CVP/ZG

Rosmarie Quadranti, Fraktionschefin BDP, Nationalrätin BDP/ZH

Cédric Wermuth, Nationalrat SP/AG

Walter Wobmann, Nationalrat SVP/SO

Mehr zum Thema