Fremde Redner

Laute Proteste, angekündigte Demonstrationen und schliesslich die Absage: Die Wogen gingen hoch, als bekannt wurde, dass der Auftritt des türkischen Aussenministers bevorstand. Soll türkische Propaganda in der Schweiz verboten werden? Oder schützt die Meinungsäusserungsfreiheit auch fremde Redner?

Die Türkei lanciert eine beispiellose Propaganda-Tournee durch Europa – mit dem Ziel, Auslandtürken von einem Ja zu Präsident Erdogans Verfassungsänderung zu überzeugen. Soll die Schweiz solche Politiker, welche für den autoritären Umbau der Türkei werben, bei uns auftreten lassen?

Ganz ähnliche Fragen stellen sich jeweils bei Auftritten radikal konservativer islamischer Prediger in der Schweiz – und bei Gruppierungen wie «Lies!», denen Kontakte zum Islamischen Staat nachgesagt werden. Soll man Redner und Organisationen in der Schweiz gewähren lassen, die für die Radikalisierung Jugendlicher mitverantwortlich gemacht werden?

Wie gehen wir um mit «fremden Rednern»?

Zu diesen Fragen begrüsst Jonas Projer in der «Arena»:

Mehr zum Thema