Kampf ums Stöckli

  • Freitag, 20. September 2019, 22:20 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 20. September 2019, 22:20 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 21. September 2019, 2:26 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 21. September 2019, 9:40 Uhr, SRF info
    • Samstag, 21. September 2019, 11:20 Uhr, SRF info
    • Samstag, 21. September 2019, 15:30 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 22. September 2019, 6:05 Uhr, SRF info
    • Montag, 23. September 2019, 2:01 Uhr, SRF 1
    • Montag, 23. September 2019, 16:50 Uhr, SRF info

Zwei Sitze, sieben Kandidierende: Im Kanton Zürich kämpfen vier nationale Schwergewichte und drei weitere Anwärter um einen Sitz im Ständerat. In der «Arena» treffen sie in der SRF-Ständeratswoche aufeinander. Die grosse TV-Debatte über unser Verhältnis zur EU, die Gleichstellung und das Klima.

Exodus im «Stöckli»: Fast die Hälfte der amtierenden Ständeräte – genau 19 von 46 – treten bei den Wahlen am 20. Oktober 2019 nicht mehr an. Die freiwerdenden Sitze sind begehrt, verschiedene Parteien versuchen den «Sturm aufs Stöckli». Kann das die Mehrheitsverhältnisse in der kleinen Kammer verändern? Werden die Grünen und die GLP auch dort zulegen, so wie es die Prognosen aktuell für den Nationalrat voraussagen? Oder gelten bei Ständeratswahlen andere Regeln - und CVP, FDP und SP bleiben im «Stöckli» die dominierenden Parteien?

Gleich vier nationale politische Schwergewichte treten in Zürich gegeneinander an: die beiden bisherigen Ständeräte Ruedi Noser (FDP) und Daniel Jositsch (SP), aber auch Roger Köppel (SVP) und Tiana Angelina Moser (GLP) steigen für einen Sitz im Ständerat in den Ring. Ausserdem machen Nicole Barandun (CVP), Marionna Schlatter (Grüne) und Nik Gugger (EVP) den beiden Bisherigen den Sitz streitig. Sie alle müssen in der «Arena» zeigen, wo sie politisch stehen: im Verhältnis Schweiz-EU, in der Klimadebatte und in der Gleichstellung von Mann und Frau.

Müssen wir unser Verhältnis mit der EU dauerhaft regeln und darum das Rahmenabkommen unterschreiben? Oder würde die Schweiz so ihre Souveränität aufgeben? Ist der vom Parlament beschlossene Vaterschaftsurlaub von zwei Wochen ausreichend oder unnötig? Oder bräuchte es für mehr Gleichstellung eigentlich Elternzeit? Und was kann und muss die Schweiz tun, um den Klimawandel aufzuhalten?

Zu diesen Fragen begrüsst Sandro Brotz in der «Arena» alle sieben Ständerats-Kandidatinnen und Kandidaten des Kantons Zürich:

Ausserdem im Studio:

Hier mehr Infos zur SRF Ständeratswoche.