Legal kiffen?

  • Freitag, 12. Mai 2017, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 12. Mai 2017, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 13. Mai 2017, 8:45 Uhr, SRF info
    • Samstag, 13. Mai 2017, 10:45 Uhr, SRF info
    • Samstag, 13. Mai 2017, 15:25 Uhr, SRF info
    • Montag, 15. Mai 2017, 16:45 Uhr, SRF info

Cannabis ist die meistkonsumierte illegale Droge der Schweiz. Den Handel und den Konsum soll man nun endlich legalisieren, fordern unter anderem die Grünen. Die Gegner argumentieren, Cannabis sei gefährlich – vor allem für Jugendliche – und gehöre darum weiterhin verboten.

Hunderttausende Schweizer kiffen und doch sind Handel mit und Konsum von Cannabis illegal. Nach mehreren gescheiterten Versuchen an der Urne und im Parlament nehmen die Befürworter einer Legalisierung einen neuen Anlauf. Sie argumentieren, ein legaler Anbau von Cannabis führe zu besserer Ware mit kontrollierbarem THC-Gehalt und weniger Pestizid-Rückständen. Ausserdem könne man so mehrere hundert Millionen Franken Steuern einnehmen und der Jugendschutz sei erst noch besser, weil man gezielter Prävention betreiben könne.

Stimmt nicht, sagen die Gegner. Eine Legalisierung hätte die Verharmlosung von Cannabis zur Folge, und dies dürfe keinesfalls geschehen. Die Aufhebung des Verbots sende insbesondere an Jugendliche ein total falsches Signal. Und die gesundheitsschädigende Wirkung der Droge dürfe nicht bagatellisiert werden.

Sollen Handel und Konsum von Cannabis erlaubt und im Gesetz geregelt werden? Oder gefährdet Cannabis die öffentliche Gesundheit und muss verboten bleiben? Soll die Wissenschaft zu Hanf-Konsum forschen dürfen – wie die Universität Bern, deren grossangelegte Kiffer-Studie vom Nationalfonds finanziell unterstützt werden soll? Und ist die Jugend mit einer Legalisierung oder einem Verbot besser geschützt?

Zu diesen Fragen begrüsst Jonas Projer in der «Arena»:

Mehr zum Thema