Zum Inhalt springen

Header

Schweizer und EU-Fahne nebeneinander
Legende: Reuters
Inhalt

Arena Schweiz und EU – nach dem Brexit

Nun ist es klar: Die Britinnen und Briten wollen nicht in der EU bleiben. Welche Folgen hat die Brexit-Abstimmung für die Schweiz? Wie steht es jetzt um die Umsetzung der Zuwanderungsinitiative? Und wie soll das Verhältnis der Schweiz zur EU in Zukunft ganz grundsätzlich aussehen?

Hier erhalten Sie die Gelegenheit, die Themen der Sendung mit anderen Zuschauerinnen und Zuschauern zu vertiefen.

Wir bitten die Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer, sich an die Regeln zu halten und themenorientierte Beiträge zu verfassen. Meinungseinträge, welche gegen die Regeln verstossen und keinen Bezug zur aktuellen Arena aufweisen, werden nicht publiziert. Dies gilt ebenfalls für Einträge, welche identisch mit bereits bestehenden Beiträgen sind. Inhalte mit Links auf externe Websites werden nicht aufgeschaltet.

Das Forum ist bis Samstag dreissig Minuten nach der Sendung geöffnet und moderiert. Das heisst: Die Beiträge werden nicht automatisch veröffentlicht, sondern einzeln frei geschaltet. Dies geschieht mehrmals täglich in regelmässigen Abständen. Daher kann es aber vorkommen, dass ein Beitrag mit einer gewissen Verzögerung aufgeschaltet wird. Wir bitten Sie um Verständnis.

404 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sandra Steiner , Oberengstringen
    Herr Töfflinger ist ein Prototyp der Linken. Keine sachlichen Argumente, nur Andersdenkende beleidigen und ablenken...und das Beste.. Anderen ständig vorhalten keine Ahnung zu haben (eben STATT die Gegenargumente zu versuchen zu widerlegen) und dabei selber keine Ahnung haben. UK als grosser Nettozahler als Rosinenpicker zu bezeichnen ist nur ein Höhepunkt von dem. Er wie alle anderen Linken sind einfach geschockt. Denn dies IST der Anfang von Ende der EU und die Chance für die Schweiz
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Sandra Steiner , Oberengstringen
    Herrlich anzusehen wie geschockt die Linken und EU-Gläubigen sind inklusive deren Propagandamedien. Klar kommen jetzt die Horrorszenarien und Angstmachereien... Die EU hat eine historische Niederlage erlebt, auch wenn das den Linken Medien und deren Gläubigen nicht passt. Und nun behaupten die doch tatsächlich die Schweiz könne nun nicht mehr verhandeln. Dabei weiss die EU selber, dass sie nun Reformen braucht. Auch was die Arroganz betrifft gegenüber anderen Staaten und demokratischen Entscheid
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von R.Anderegg , Zürich
    Die Linken werden noch viel mehr bei solchen Referenden zusammengestaucht werden. Britannien war erst der Anfang vom Ende der EU.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Sandra Steiner , Oberengstringen
      Genau richtig R. Anderegg. Und daran können weder Linke Populisten noch deren Medien verhindern. Das Schweizer Volk ist nun hoffentlich endlich aufgewacht, wenn GB gar wagt aus der EU auszutreten u.a. auch um die Masseneinwanderung zu bremsen, kann die Schweiz ebenfalls so hart auftreten. Klar wollen die Linken BR und Parteien gar nicht verhandeln. Doch nun wirkt es unglaubwürdiger als wenn UK deutlich für den Verbleib gestimmt hätte. Auch wenn die Linken Medien das NOCH nicht sehen wollen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen