Trump, Teheran, Tod – und die Schweiz?

  • Freitag, 10. Januar 2020, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 10. Januar 2020, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 11. Januar 2020, 2:35 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 11. Januar 2020, 9:37 Uhr, SRF info
    • Samstag, 11. Januar 2020, 12:48 Uhr, SRF info
    • Samstag, 11. Januar 2020, 15:31 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 12. Januar 2020, 5:55 Uhr, SRF info
    • Montag, 13. Januar 2020, 2:17 Uhr, SRF 1
    • Montag, 13. Januar 2020, 16:50 Uhr, SRF info

Die Welt hält den Atem an: US-Präsident Trump lässt einen hohen iranischen General exekutieren, die Iraner vergelten dies mit Raketenangriffen. Es droht eine weitere Eskalation. Was ist die Rolle der Schweiz in diesem Spannungsfeld?

Vor einigen Tagen die gezielte Tötung des mächtigen iranischen Generals Qassem Soleimani, nun Vergeltungsangriffe auf US-amerikanische Militärbasen im Irak. Die Eskalationsspirale im Nahen und Mittleren Osten dreht sich weiter. Hätte Trump es nie soweit kommen lassen dürfen? Spielt er mit dem Feuer, um von innenpolitischen Problemen abzulenken? Oder war Soleimani doch ein Bote des Terrors und die Aktion der USA gerechtfertigt? Und muss die Welt jetzt Angst vor einem Krieg haben?

Mittendrin in der Krise: die Schweiz. Sie vertritt bereits seit 40 Jahren die Interessen der USA im Iran. Als «Briefträgerin» stellt sie Kommunikationswege zwischen den beiden verfeindeten Staaten sicher. Wie soll sich die Schweizer Diplomatie hierbei verhalten? Als einfacher Postdienst, als aktive Vermittlerin oder sollte die Schweiz klarer Position ziehen als sie es jetzt tut?

Auch wirtschaftlich ist die Schweiz mit dem Iran vernetzt. Ist Handel mit autoritär geführten Staaten richtig? Ja, sagen die Befürworter: Investitionen würden in solchen Ländern mehr Wohlstand schaffen und dieser würde zu mehr Demokratie führen. Nein oder nur mit mehr Auflagen, argumentieren die Gegner. Sie fordern: Wenn mit solchen Staaten Handel getrieben wird, dann nur unter Einhaltung von bestimmten Menschenrechtsstandards. Besonders brisant sind in diesem Zusammenhang Kriegsmaterialexporte: Soll die Schweiz als neutrales Land überhaupt Waffen in andere Staaten liefern? Oder ist die Schweizer Wirtschaft und die Rüstungsindustrie auf solche Exporte angewiesen?

Zu diesen Fragen begrüsst Sandro Brotz in der «Arena»:

  • Mattea Meyer, Nationalrätin SP/ZH
  • Christa Markwalder, Nationalrätin FDP/BE, Präsidentin Parlamentarischer Verein Schweiz – USA
  • Markus Somm, Journalist und Buchautor, ehem. Chefredaktor und Verleger Basler Zeitung, Kolumnist Sonntagszeitung
  • Patrick Walder, Amnesty International, ehemaliger Delegierter IKRK

Ausserdem im Studio:

  • Urs Saxer, Professor für Völkerrecht, Universität Zürich