Zukunft Landwirtschaft

Mitten in der Debatte in den Eidgenössischen Räten um die von Bundesrat Johann Schneider-Ammann angestossene Agrarreform haben in der «Arena» Befürworter und Gegner ihre Argumente dargelegt. Der Bauer soll weiter produzieren können, da war man sich einig. Beim Wie will man getrennte Wege gehen.

Über drei Milliarden Steuerfranken gibt der Bund jedes Jahr für die Schweizer Bauern aus. Trotzdem verdienen viele von ihnen fast nichts - immer mehr Bauernhöfe müssen schliessen. Milch und Schweinefleisch landen wegen Überproduktion im Abfall, andere Lebensmittel müssen importiert werden. Der Bundesrat geht über die Bücher: Er will die Landwirtschaft umweltfreundlicher und konkurrenzfähiger machen. Das mache alles nur noch schlimmer, sagen die Gegner.

In der «Arena» diskutieren unter anderen:

  • Toni Brunner, Präsident SVP, Nationalrat SVP/SG, Landwirt
  • Beat Jans, Nationalrat SP/BS, Agronom und Umweltwissenschafter