Zum Tod von «Mary Poppins»-Komponist Robert B. Sherman

Sein wohl grösster Erfolg war «Supercalifraglisticexpialigetisch»: Robert B. Sherman, der mit seinem Bruder Richard die Soundtracks für viele Disney-Klassiker schrieb, ist am letzten Montag (5. März) in London gestorben.

Die Sherman Brüder: Robert B. Sherman (links) und Richard M. Sherman.
Bildlegende: Die Sherman Brüder: Robert B. Sherman (links) und Richard M. Sherman. Reuters

Robert B. Sherman wurde 86 Jahre alt. Gemeinsam mit seinem Bruder Richard zeichnete er für zahlreiche Filmsoundtracks verantwortlich. Darunter einige Klassiker aus dem Hause Disney wie etwa «Mary Poppins», «Das Dschungelbuch», «The Aristocats» oder «Tschitti Tschitti Bäng Bäng».

In Erinnerung an Robert Sherman gibt's in der ersten Stunde ein Feuerwerk dieser populären Filmmusik-Gassenhauer, die heute teilweise Kultsongs sind.

Die zweite Stunde gehört dem Hollywood-Regisseur Rob Reiner. Er feierte am Montag seinen 65. Geburtstag. Unter anderem gibt's Ausschnitte aus seinem bekanntesten Film «When Harry Met Sally» mit der berühmten Orgasmus-Szene.

 

Moderation: Stefan Kohler, Redaktion: Roli Lüthi