Auf und davon – Bye bye la Suisse

Die Schwester von «Auf und davon» des Westschweizer Fernsehens RTS heisst «Bye bye la Suisse». Die Romands erzählen jedes Jahr ihre eigenen Auswanderergeschichten. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums zeigt SRF eine gekürzte Fassung von «Bye bye la Suisse».

Diese Spezialsendung blickt zurück auf die Auswanderergeschichten in Frankreich, Ägypten und Kanada. 2015 hatte sich die Familie Leibzig in einer Jurte in Frankreich niedergelassen. Benoît, Justine und ihre Kinder Eliah und Nohim liessen das komfortable Leben in der Schweiz hinter sich und suchten in Haute-Garonne den Einklang mit der Natur.

Kurze Zeit später verabschiedete sich der Waadtländer Jean-Luc Marchina ins Land der Pharaonen. Der Fotograf, Videofilmer und Lampendesigner hatte sich zum Ziel gesetzt, in Ägypten seine Verlobte Abeer Soliman zu heiraten und sich dort eine neue Kundschaft aufzubauen. Doch zuerst muss er die Sprache lernen.

Vom Jura nach Kanada – Aline und Fred Müller suchten mit ihren Hunden in den Weiten Kanadas mehr Freiheit. Zuerst gönnten sie sich Ferien, dann wollten sie in Yukon Arbeit finden und eine permanente Aufenthaltsgenehmigung erhalten. Wo stehen diese Auswanderer heute? Wie schaut ihr Alltag nach einem Jahr aus? Wie geht es ihnen?