Abschied und Aufbruch

Staffel (2015), Folge 1

  • Freitag, 9. Januar 2015, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 9. Januar 2015, 21:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 10. Januar 2015, 5:50 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 11. Januar 2015, 14:00 Uhr, SRF 1

Vom Glück in der Ferne träumen viele Schweizerinnen und Schweizer. Tatsächlich auswandern, das tun nur die wenigsten. «Auf und davon» begleitet Auswanderer bei den letzten Vorbereitungen in der Schweiz und beim Aufbruch ins Abenteuer.

Der Hektik in der Schweiz entgehen und einfacher leben, das wünschen sich Nicole Gerstner und Mike Wiedmer mit ihren drei Kindern. Jahrelang haben die beiden Thuner Voll­gas gegeben: Mike ist selbständig, hat ein Skate- und Snowboardgeschäft aufgebaut und organisiert daneben Wintersport-Events. Nicole hat viele Jahre eine Bäckerei geführt und managt heute Haushalt und Kinder. «In Costa Rica wollen wir Land kaufen und Bungalows bauen», so ihre Idee. Eineinhalb Jahre haben sie sich auf die Auswanderung vorbereitet. Doch der Abschied von Freunden und Familie fällt ihnen schwerer als gedacht. Und auch in der neuen Heimat läuft erst einmal nicht alles nach Plan.

Mit Mitte 50 wollen es Marcel Buholzer und seine Frau Beatrice noch einmal wissen. Ihre sicheren Jobs – er als technischer Vertreter und sie als Verkäuferin in einem Schuhladen – haben sie gekündigt und das Haus in Aetigkofen SO verkauft. Nun eröffnet das Ehepaar auf der Insel Kreta eine Rock- und Blues-Bar. Kurz bevor es losgeht, macht sich allerdings Nervosität breit. «In den letzten Tagen hat es schon einige böse Worte gegeben», gesteht Marcel beim Packen. Nicht nur die Frage «Was mitnehmen?» sorgt für Unstimmig­keiten zwischen den beiden. Auch der bevorstehende Umzug macht Beatrice Sorgen.

In Glarus räumt Familie Landolt das vertraute Heim. «Von mir aus wäre ich wahrscheinlich nie auf die Idee gekommen auszuwandern», schmunzelt Vater Jules. Aber seine Frau Miriam hat ihn mit ihrer Idee überzeugt: Im eigenen Ferienresort in Australien möchte die Familie mit den Ureinwohnern zusammenarbeiten. Bis Miriams Traum in Erfüllung gehen kann, muss sie sich jedoch gedulden. Als Schulleiterin ist sie noch einige Wochen in ihrem Vertrag gebunden. Daher bricht Vater Jules vorerst alleine mit den vier Kindern Richtung Australien auf.

Hinweis zur Sendung

«Viewers with aboriginal or torres strait islander background: content shows people who have passed away since filming.»