Traumberuf Feuerwehrmann

Die Feuerwehr: Löscht Brände, rettet Mensch und Tier aus gefährlichen Situationen. Oder sie übernimmt Umweltschutzaufgaben und ist bei Verkehrsunfällen sofort vor Ort. Vierundzwanzig Stunden am Tag, das ganze Jahr hindurch.

Feuerwehrschlauch.
Bildlegende: Traumberuf? Feuerwehrmann! Keystone

Für viele ist es immer noch der Traumberuf überhaupt. Allein die Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Zürich musste im Jahr 2013 rund 5‘000 Mal ausrücken. Nachwuchsprobleme hat man da nicht. Und Dank den technischen Entwicklungen in den letzten Jahren, kann man taktisch besser vorgehen bei den Einsätzen und braucht somit weniger Feuerwehrleute. Allein im Kanton Bern konnte in den letzten fünfzehn Jahren der Bestand der Feuerwehrleute von 30‘000 auf 14‘000 reduziert werden.

Anders sieht es bei der Milizfeuerwehr aus. In gewissen Gemeinden und Städten mangelt es an Freiwilligen, die im Einsatz für die Feuerwehr sind. Mit attraktiven Aktionen versucht die Feuerwehr die Leute zu motivieren, freiwillig Einsatz zu leisten.

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Pascale Folke