Schweizer Hitparade vom 23. Juli 1968

Eigentlich sollte der Sänger P.J. Proby «Delilah» aufnehmen und so sein Image als Mädchenschwarm verstärken. Als Amerikaner in England musste er wegen Steuernschulden das Land verlassen. Tom Jones war zu Stelle und übernahm den Song 1968 unter der Leitung des Komponisten Les Reed.

Der Text erzählt in erster Person die Geschichte eines Mannes, der sich von seiner «Delilah» betrogen sieht (I saw the flickering shadows of love on her blind).

Obwohl ihm bewusst ist, dass diese Frau nicht die Richtige für ihn ist (I could see that girl was no good for me), stellt er sie zur Rede, und, als sie ihn auslacht, verliert er die Fassung und ersticht sie (I felt the knife in my hand and she laughed no more).

Seiner Untat bewusst, flieht er nicht, sondern erwartet seine Bestrafung und ruft Delilah um Verzeihung an.

Für die Ballade von tragischer Schuld, die auch oft mit dem eigenen Tod enden, gibt es einige Vorbilder wie beispielsweise «El Paso» von Marty Robbins (1959) und «Streets of Laredo» von Johnny Cash (1965), aber auch Nachfolger wie «I Did What I Did for Maria» von Tony Christie (1971).

Gespielte Musik

Moderation: Joelle Beeler, Redaktion: Roli Lüthi