Schweizer Hitparade vom 3. Juni 1984

Wie der Musiker Marian Gold auf Biegen und Brechen ein Star werden will und nach mehreren Anläufen «Alphaville» gründet.

Dass «Alphaville» trotz ihrem Hit «Big in Japan» nicht zwingend aus Japan sein muss, ist nachvollziehbar. Dass sie aber aus dem deutschen Münster kommen, erstaunt schon mehr.

Kopf der Band ist der Sänger Marian Gold, der sich eine Platte der Band «Big in Japan» kauft und sich vom Bandnamen so inspiriert fühlt, dass er einen Popsong gleichen Namens schreibt. Der Song handelt von zwei verliebten Junkies in Berlin, die von einer Welt ohne Drogen träumen.

Gespielte Musik

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Roli Lüthi