Schweizer Hitparade vom 7. November 1975

Nach den goldenen Tagen der Beatles hat kein europäisches Ensemble mehr eine derart steile internationale Karriere hingelegt wie ABBA.

Obwohl ABBA auf viel Ablehnung stiessen, machte sich das in der Hitparade nicht bemerkbar. Man warf ABBA vor, dass ihre Lieder kalt kalkulierte Schnulzen mit seelenlosen Akkordfolgen seien. Und sie seien zu kitschig. Doch nach ihrem Sieg am Grand Prix Eurovision de la Chanson 1974 waren ABBA nicht mehr zu stoppen. Ihr Siegertitel «Waterloo» war der Auftakt zu einer beispiellosen, wenn auch kurzen Karriere. ABBA veröffentlichten 1981 bereits ihr letztes Studioalbum.

Gespielte Musik

Autor/in: Dano Tamasy und Ralph Wicki, Moderation: Joëlle Beeler, Redaktion: Dano Tamásy