Funky Bijou: Tanzen, aber anders

Eines der vier Elemente im HipHop ist BBoying. Die Kunst coole aber halsbrecherische Dancemoves zu tanzen, begleitet von den immergleichen klassischen Funk-Breaks. Funky Bijou aus Frankreich bringen mit ihrem neuen Album «The Soundtrack» frische Grooves in diese Randsportart.

Frische Grooves aus Frankreich: Funky Bijou.
Bildlegende: Frische Grooves aus Frankreich: Funky Bijou.

Wer kennt ihn nicht, den Apache-Break der Incredible Bongo Band aus dem Jahre 1973? Ein Klassiker in der BBoy-Szene und kaum ein BBoy-Battle ohne dass zu diesem Tune getanzt wird. Natürlich ist der Apache-Break nicht die einzige Musik zu der man die akrobatischen Breakdance-Moves zeigen kann, aber die Auswahl an tanzbaren Songs wäre immernoch ziemlich beschränkt, wenn nicht einige findige Bboys und Girls aus der Not eine Tugend gemacht hätten.

Das französische Sprayer- und BBoy-Kollektiv Funky Bijou entschloss sich kurzerhand selber Musik zu produzieren die perfekt auf die Bedürfnisse dieses ganz speziellen Tanzstils zugeschnitten ist.

Ihre neue Scheibe «The Soundtrack» ist aber nicht nur für Connaisseurs aus der Szene eine Leckerbissen sondern auch für für uns Normalos: Ob beim Fitness, zum Rennen, Velofahren oder auch um in der Küche beim Rüsten auszurasten: Funky Bijou geht direkt in die Beine und entfaltet dort enorme kinetische Energie.

Gespielte Musik

Autor/in: Sascha Rossier, Moderation: Sascha Rossier, Redaktion: Sascha Rossier