mit Naomi Lubrich, Leiterin Jüdisches Museum der Schweiz

Das Jüdische Museum der Schweiz wurde 1966 als erstes Jüdisches Museum im deutschsprachigen Raum nach dem Krieg eröffnet. Jetzt steckt das Museum in Basel mitten in einem Erneuerungsprozess, den seit 2015 die neue Direktorin Naomi Lubrich vorantreibt. Nach 17 Jahren Tätigkeit am Jüdischen Museum Berlin wird sie das unscheinbar in einer Seitengasse versteckte Museum zu einer Art jüdischem Kulturzentrum umwandeln. Voraussichtlich ab 2020 soll es an neuer Lage seine Tore öffnen. Wir sprechen mit ihr über diesen Modernisierungsprozess und ihre Vorstellung von zeitgemässer Kulturvermittlung.