mit Philipp Theisohn, Literaturprofessor Universität Zürich

Seit diesem Sommer ist Philipp Theisohn Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Zürich. Der 1974 geborene Deutsche forscht und lehrt seit über 10 Jahren in der Schweiz und spricht fliessend Schweizer Mundart. Aufsehen erregte er 2009 mit einer Abhandlung zum Thema Plagiat. Zuletzt forschte er zu Science Fiction und Futurologie. Schweizer Literatur ist einer seiner Forschungsschwerpunkte. Theisohn will sein Fach einem breiten Publikum zugänglich machen. Er schreibt regelmässig Literaturkritiken und war zwei Jahre lang Juror beim Schweizer Buchpreis.