Der Papst am Weltjugendtag: Eine erste Bilanz

Papst Franziskus reiste nach Brasilien an den Weltjugendtag. Der erste lateinamerikanische Papst wurde freudig erwartet. Aber gleichzeitig brodelt es in Brasilien brodelt.

Der Papst winkt der Menge zu am Weltjugendtag in Rio de Janeiro.
Bildlegende: Der Papst winkt der Menge zu am Weltjugendtag in Rio de Janeiro. Keystone

Hat der Papstbesuch da eine besondere Bedeutung, kann er etwas bewirken?

Papst Franziskus besuchte ein vielfältiges Land: Grossanlässe wie der Weltjugendtag werden in Brasilien freudig gefeiert, zugleich herrscht aber grosse soziale Ungerechtigkeit. Es kam zu vielen Demonstrationen. In dieser angespannten Situation trat Papst Franziskus eindeutig anders auf als Päpste vor ihm.

Weiteres Thema: Alle vier Jahre findet die zahlenmässig drittgrösste Sportveranstaltung statt: die Makkabiade. Das sind die Weltspiele des Judentums. Dabei geht es nicht nur um Sport.