Die Bischöfin und der Krieg in Afghanistan

Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Margot Kässmann, sprach in ihrer Neujahrspredigt klare Worte: In Afghanistan würden Waffen «offensichtlich auch keinen Frieden» schaffen.

Seither wird die populäre Bischöfin von der deutschen Regierung und der Armeeführung stark angegriffen.

Doch die oberste Repräsentantin von 25 Millionen evangelischen Christen bleibt dabei: Die deutsche Bundeswehr braucht in Sachen Afghanistan-Krieg eine «klare Exit-Strategie».

Autor/in: Heidi Kronenberg