Eine Arche für Menschen auf der Flucht

Schiff und Arche sind urchristliche Bilder für die Kirche. Angesichts der Not Flüchtender, die im Mittelmeer zu ertrinken, drängen die Kirchen auf sofortiges Eingreifen der Politik. Weiteres Thema: Pfarrei-Initiative löst sich auf.

Symbol auf Violet
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Am Dienstag überreichten Vertreterinnen von Solinetz und der offenen Kirchen Bern und Zürich in Bundesbern eine Petition. Sie drängen die Schweizer Politik, sich wirksamer gegen das tausendfache Sterben von Menschen auf der Flucht einzusetzen. Aber auch ihre Kirchenleitungen nehmen sie in die Pflicht. Die Schweizer Kirchen sollen sich an einem kirchlich finanzierten Rettungsschiff beteiligen. Der Münchner Kardinal Marx spendete dafür bereits 50'000 Euro.

Autorin: Judith Wipfler

Reformbewegung «Pfarrei-Initiative» will sich auflösen

Die Initiative begründet ihre Auflösung damit, dass ihre Ziele klar verfehlt worden seien. Die Initianten und Initiantinnen hätten gar den Glauben daran verloren, dass sich die römisch-katholische Kirche tatsächlich erneuern will. Der Vorstand schlägt für die GV vom 15. Januar 2020 nun die Vereinsauflösung vor. Reformimpulse sollten aber keinesfalls ausbleiben. Wie könnte diese zukünftig aussehen? Ein Gespräch mit Markus Heil und Willi Anderau.

Autorin: Léa Burger

Aktuelles aus Kirchen und Religionen

Redaktion: Léa Burger