Gespräch im Garten mit Pirmina Caminada

Sommerserie Folge 6: Mehr Ruhe, mehr Innerlichkeit. Dies empfiehlt Pirmina Caminada den Menschen unten im Tal. Die erste Wildhüterin Graubündens schätzt die Ruhe in den Bergen und weiss um die heilende Kraft von Kräutern und Alpenblumen.

Symbol auf Grün
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Der Garten ist ein kühlendes Paradies, ein Ort der Freundschaft und Privatheit. Der Garten ist von jeher auch ein Ort zweckfreien Philosophierens. Pirmina Caminada geniesst auf ihrem Maiensäss hoch oben im Val Lumnezia die Stille. Ihren Kraftort hat die ausgebildete Natur- und Umweltfachfrau ganz in der Nähe gefunden, beim Teufelsstein im Erlenwald.

Meldungen
Neues aus Religionen und Kirchen.

Redaktion: Kathrin Ueltschi