Mega-Event: der Deutsche Evangelische Kirchentag

Mit einem Abschlussgottesdienst geht der 34. Deutsche Evangelische Kirchentag zu Ende: 120 000 Dauergäste waren in Hamburg dabei, um über globale Gerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung und verantwortungsvolles Wirtschaften zu diskutieren.

Auftaktaktion zum Kirchentag auf dem Hamburger Rathausmarkt: 200 Menschen bilden ein Jerusalemkreuz.
Bildlegende: Auftaktaktion zum Kirchentag auf dem Hamburger Rathausmarkt: 200 Menschen bilden ein Jerusalemkreuz. DEKT/Kieckbusch

In Deutschland sind Kirchentage seit Jahrzehnten gesellschaftliche Mega-Events. Warum gibt es in der Schweiz diese Tradition nicht?  

Weiteres Thema:

Die Kirchen nehmen Stellung zur Abstimmung über das Asylgesetz.

 

Redaktion: Heidi Kronenberg