Weil jüdische Kultur Freude macht

Europäischer Tag der Jüdischen Kultur – Sündenentsorgen – Religionsmeldungen der Woche

Symbol auf Grün
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Zum 20. Mal öffnen die Synagogen Europas ihre Tore für Interessierte.
Der Europäische Tag der Jüdischen Kultur soll vor allem Freude bereiten. Die vielen, die sich dafür nun schon seit genau 20 Jahren engagieren, sind selbst überrascht, wie viel Publikum der Tag jeweils anzieht, sei dies zu Sonderführungen, Konzerten, Ausstellungen, Lesungen und vielem mehr. Offenbar ist der Hunger nach lebendiger jüdischer Kultur ungestillt.
Judith Wipfler

Willkommen in der Sündenentsorgungsstelle.
Der Künstler Beat Richert lädt ein zum humorvoll-kritischen Umgang mit der Doppelmoral beim Konsum. Recyclen werde in der Schweiz derart zelebriert, dass es fast religiösen Charakter habe, findet Richert. Wie früher die Sünden werde das schlechte Gewissen über übermässigen Konsum «entsorgt». Richert hat deshalb die Sündenentsorgungsstelle erfunden und erstmals am Zürcher Theaterspektakel aufgestellt. Eine Reportage.

Meldungen: Neues aus Religionen und Kirchen

Redaktion: Judith Wipfler

Redaktion: Judith Wipfler