Wie gleichgestellt sind reformierte Frauen wirklich

Zürich feiert 100 Jahre Frauenordination ¦ Serie «Bücherherbst» mit der Frage nach Gerechtigkeit ¦ Religionsmeldungen der Woche

Symbol auf Blau
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Seit genau 100 Jahren werden Frauen in Zürich ordiniert
Das Jubiläum nimmt die reformierte Kirche in Zürich aber nicht zum Anlass für Selbstgerechtigkeit. Die Gleichstellung von Männern und Frauen sei auch in ihrer Kirche immer noch Aufgabe, sagt Kirchenrätin Esther Straub. Das Jubiläum möchte sie zudem ökumenisch und interreligiös angehen. Gleichstellung sei ein gesamtgesellschaftliches Anliegen.
Deborah Sutter

Serie «Bücherherbst» Teil 5 -
mit der Frage nach Gerechtigkeit im Kapitalismus

Noch ein kapitalismuskritisches Buch aus der Feder eines Theologen? – Autor Christoph Fleischmann setzt nicht allein theoretischen Sachverstand ein, um Auswüchse des Kapitalismus zu kritisieren. Er beginnt sehr persönlich mit einer Begegnung in Indien, wo er mit Ausbeutung ganz direkt konfrontiert war.
Norbert Bischofberger

  • Meldungen: Neues aus Religionen und Kirchen

Buchhinweis:
Christoph Fleischmann: «Nehmen ist seliger als geben. Wie der Kapitalismus die Gerechtigkeit auf den Kopf stellte». Rotpunktverlag Zürich 2018.

Redaktion: Judith Wipfler