Aufgetaucht: Die verborgenen Schätze von Taj Mahal

Den Künstlernamen «Taj Mahal» fand der Bluesmann Henry Fredericks einst in einem Traum. Mit seinen unterdessen 70 Jahren ist er längst selber zum Monument geworden - und endlich kommen seine verborgenen Schätze ans Tageslicht, in Form eines neuen Doppelalbums.

Taj Mahal liefert mit 70 Jahren noch ein neues Doppelalbum.
Bildlegende: Taj Mahal liefert mit 70 Jahren noch ein neues Doppelalbum. keystone

Von 1968 bis 1976 war Taj Mahal beim Grosskonzern CBS/Columbia (heute Sony) unter Vertrag. Aus dieser Zeit gibt es jede Menge erstklassige Aufnahmen, die nie veröffentlicht wurden. Bis heute: auf «The Hidden Treasures of Taj Mahal» sind zwölf davon gesammelt, dazu ein ganzes, nie gehörtes Konzert aus der Royal Albert Hall in London. Grund zum Feiern für alle Bluesfans!

Gespielte Musik

Moderation: Rebecca Villiger, Redaktion: Martin Schäfer