Bryan Lee, «The Braille Blues Daddy» aus New Orleans

In den Bluesclubs der Bourbon Street in New Orleans gehört Bryan Lee schon seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Attraktionen, und letzten Herbst gastierte er erstmals auch am Lucerne Blues Festival.

Trotzdem ist der sogenannte «Braille Blues Daddy» immer noch eines der bestgehüteten Geheimnisse der Blueswelt: ein Spitzengitarrist, ein stilsicherer Sänger und ein keineswegs musealer Bewahrer des klassischen Grossstadt-Blues. «My Lady Don't Love My Lady» heisst Bryan Lees jüngstes Album; der «Blues Special» würdigt es zusammen mit ein paar weiteren einschlägigen Neuheiten.

Gespielte Musik

Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Martin Schäfer